Das richtige Timing

Es ist sowieso keine gute Idee, deine Augenbrauen in Form zu bringen, wenn du gleich ein Date hast. Je nachdem, wie empfindlich deine Haut ist, kannst du Pech haben, und die gezupften Stellen sind noch ein paar Stunden gerötet – was ja auch nicht Sinn der Sache sein kann.

Mit Gel bleiben die Brauen in Form

Augenbrauen-Gel kann helfen, wenn widerspenstig erscheinen und ständig durcheinandergeraten. Wenn du gerade keines da hast, tut es zur Not auch Haarspray, das du auf eine (alte) Zahnbürste sprühst und damit über deine Brauen streichst. So werden die Haare fixiert und bleiben in Form. Sinnvoll kann das zum Beispiel beim Shoppen sein. Wenn du weißt, dass du oft einen Pulli über den Kopf ziehen wirst, kannst du so verhindern, dass du die Härchen ständig wieder glatt streichen musst.

Von der Kosmetikerin die Form festlegen lassen

Wenn du sehr unsicher bist, was die Form deiner Augenbrauen angeht, ist es vielleicht eine gute Idee, ein Mal zur Kosmetikerin zu gehen. Sie sollte wissen, welche Form für dich die Richtige ist und was dir steht. Wenn die Haare nach rund einer Woche wieder nachwachsen, ist es dann viel einfacher, sie selbst zu zupfen. So siehst du genau, welche Haare du rausziehen musst, um die passende Form zu behalten.

Augenbrauen können, richtig gezupft, deine Gesichtsform optisch verändern, beziehungsweise ausgleichen. Zwar ist es grundsätzlich richtig, die natürliche Grundform beizubehalten. Aber ein sehr rundes Gesicht kann durch eckiger geformte Brauen besser aussehen. Anders herum kann ein eckig geformtes Gesicht durch eine runde Brauenform weicher und hübscher wirken.

Seiten zum Ratgeber Augenbrauen

Themen im Ratgeber