Pickelchen verhindern

Damit das Ergebnis aber auch wirklich zufriedenstellend wird, sollte man trotzdem einige Dinge beachten. Das gilt vor allem bei empfindlicher Haut. Denn viele Frauen und auch Männer kennen das Problem: Nach der Rasur entstehen kleine rote Pickelchen auf der Haut.

Sie können an jeder Körperstelle auftreten. Manche haben sie nur in der Bikinizone, manche nur an den Oberschenkeln und manche Menschen kriegen die unangenehmen roten Stellen überall, wo sie sich rasiert haben.

Wo auch immer du die Pickelchen bekommst, loswerden möchtest du sie auf jeden Fall – und das möglichst schnell. In der Regel jucken sie zwar nicht, aber es sieht einfach nicht schön aus. Du rasierst dich schließlich, damit deine Haut schön glatt ist und die Haare verschwinden. Wenn aber anstelle der Härchen rote Pickel auftreten, hat die Rasur kaum etwas gebracht. Du fragst dich vielleicht, ob sich der Aufwand da überhaupt lohnt. Immerhin fallen die Pickel fast mehr auf, als behaarte Beine.

Eingewachsene Haare sind oft die Ursache

Die Ursache für die kleinen roten Pickelchen sind meist eingewachsene Haare. In seltenen Fällen können sie auch durch eine Allergie auf den Rasierschaum entstehen. Oft liegt es aber daran, dass die Poren verstopft sind und die nachwachsenden Haare keine Chance haben, sie zu durchdringen. Da das Haar trotzdem wächst und sich schließlich irgendwo seinen Weg hinbahnen muss, wachsen sie manchmal einfach wieder in die andere Richtung – nach unten. Unschöne Pickelchen entstehen – oft sogar richtige Eiterpickel.

Seiten zum Thema Rasieren

Andere Methoden