Tipps gegen Schmerzen

Wer die Haut vor und nach dem Zupfen leicht massiert, verspürt in der Regel weniger Schmerz. Manche Epiliergeräte sind schon mit speziellen Noppen ausgestattet, die die Massage bei der Epilation gleich miterledigen.

Die zu entfernenden Haare sollten etwa zwei bis fünf Millimeter lang sein. Bei dieser Länge spürt man erfahrungsgemäß am wenigsten. Zum Teil haben Epilierer einen Trimmer-Aufsatz, mit dem die Härchen vor dem Epilieren auf die richtige Länge gebracht werden können. Alternativ kann man sich einige Tage vorher rasieren.

Um die Haut gleichzeitig ein wenig zu betäuben und Irritationen vorzubeugen, sollte sie vor der Epilation gekühlt werden. Das funktioniert am besten mit einem Kühlkissen, das oft beim Epiliergerät dabei ist. Ansonsten erfüllen auch in einen Waschlappen eingewickelte Eiswürfel ihren Zweck.

Nach dem Duschen gut abtrocknen

Jedoch darf die Haut beim Epilieren nicht feucht sein, da das Gerät sonst nicht gut arbeiten kann. Aus diesem Grund sollte man sich auch nach dem Duschen gut abtrocknen, wenn man zu diesem Zeitpunkt epilieren möchte. Denn kurz nach dem Baden oder Duschen ist die Haut sogar besonders gut auf die Behandlung vorbereitet, da sie weicher ist und sich die Härchen leichter entfernen lassen. Wenn das Wasser aber sehr warm war, kann die Haut empfindlicher reagieren, weshalb sie dann noch einmal kurz mit kaltem Wasser abgespült werden sollte.

Seiten zum Thema Epilieren

Andere Methoden